Lernen mit Agathe Agathe ist ein kleiner, junger, ausgebildeter Begleithund, der regelmäßig zu Besuch in der Schule ist und vor allem die Klasse G begleitet. Weil Agathe kein Fell, sondern Haare hat, ist sie ein Anti-Allergie-Hund. Sie ist also auch für Menschen mit einer Hundeallergie geeignet. Lernen mit Tieren ist eine besondere Form des sozialen Lernens. Der Hund nimmt die Menschen so an, wie sie sind, was für Kinder eine besonders wichtige Erfahrung ist. Das Arbeiten mit dem Schulhund hilft den Schülerinnen und Schülern, Rücksichtnahme, soziale Sensibilität und angemessene Formen der Selbstbehauptung - ohne Gewalt - zu erlernen. Der Einsatz eines Hundes hilft dabei, die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler zu erhöhen und führtzu einer eindeutigen Verminderung von aggressivem Verhalten bei Kindern.